Wing-Tsun - eine Kampfkunst mit Tradition

Wing-Tsun ist eine chinesische Kampfkunst, deren Entstehungsgeschichte viele Menschen in ihren Bann zieht. Wing-Tsun ist ein Abkömmling des Kung-Fu. Der Name entstand – der Legende nach – vor etwa 300 Jahren. Ein ortsbekannter Schläger wollte die schöne Chinesin Yim Wing Tsun mit Gewalt zwingen, ihn zu heiraten. Als die buddhistische Meisterin des Shoalin-Klosters, Ng Mui, davon hörte, hatte sie Mitleid mit Wing Tsun und nahm sie als Schülerin auf. Als Wing Tsun die Kampftechniken beherrschte, forderte sie den körperlich überlegenen Schläger zum Kampf heraus und besiegte ihn.

Praktiziert wurde der Kampfstil zu Beginn im südlichen Shaolin-Kloster und im geheimen von Familie zu Familie und von Clan zu Clan weitergeführt. Erst in den 1950er Jahren wurde Wing-Tsun Kung-Fu der Öffentlichkeit in Hong Kong zugänglich gemacht.

Es haben sich über die Zeit viele Wing-Tsun Stile entwickelt.
Wir praktizieren den Stil von Großmeister Yip Man > Cheng Chuen Fun > Yiu Ming Tam

DIE UNWISSENHEIT ÜBER Wing Tsun!

UNSICHERHEIT Wing Tsun ZU TRAINIEREN!

Einer der wichtigsten Fundamente beim Wing Tsun ist, dass die Selbstverteidigung auf die Körperschwachstellen des Gegners ausgelegt ist! Sprich Unterleib, Augen und Kehlkopf. Es ist daher ganz egal wie viel Muskeln und welche Größe der Gegner hat. Die Körperschwachstellen kann keiner trainieren! Die Größe und Muskeln einer Person können von Vorteil sein, jedoch kommt es letztendlich auf den Überraschungseffekt an.

  • Wer hat das bessere SITUATIONSBEWUSSTSEIN?
  • Wer die besseren Reflexe?
  • Wer die effektivere Technik?

Selbstverteidigung fängt nicht bei den Muskeln an, sondern im Kopf! Wenn man dies Verstanden hat, dann versteht man das System von Wing Tsun und den Unterschied zum Kampfsport.

Blutige Anfänger, ohne Kampfsport Vorkenntnisse, ohne Fitnessstand, noch nie zu vor Sport gemacht - können ohne Bedenken Wing Tsun anfangen!

KONDITION, KRAFTAUSDAUER, FITNESS UND MUSKELN kommen automatisch durch das Training selbst! Das Training ist so aufgebaut, daß es an keinem zusätzlichen Sport Bedarf, um auf einen hohen Stand in der Selbstverteidigung zu gelangen.

Wing Tsun ist nicht gleich Wing Tsun! Es kommt immer auf das Konzept, auf die Instruktoren und auf einen selbst an.

Die Meister

YIP MAN

Leung Ting

Cheng Chuen Fun

Yiu Ming Tam

Bernd Wagner